Kostenloses Testmaster

Du bist hier gelandet, weill Du Dich für ein Audio Mastering interessierst.

Hier kannst Du uns kennenlernen und kostenlos ein Testmastering beauftragen.

Schau Dich in aller Ruhe um. Du kannst Dich auf dieser Seite ausführlich informieren, oder gleich ein Testmastering buchen

Ein E-Mail Formular zur Kontaktaufnhme findest Du am Ende dieser Seite.

Infornationen

Vorab:
Jedes Mastering wird individuell, in Realtime unter Einsatz hochwertiger Outboard Hardware durchgeführt. Es gibt keine Standard Voreinstellungen und keine automatisierte Batch-Bearbeitung.

Ablauf:

Du schickst uns einen Titel, am einfachsten über einen Filesharing Service, wie wetransfer.com. Wir empfehlen, dass die Quelldatei in einen Zip-Container gelegt wird, damit bei der Übertragung nichts schief geht. Als Quelldatei kannst Du uns eigentlich fast alles schicken, wir bevorzugen aber Wave oder AIFF Dateien, in möglichst hoher Auflösung.

Sei mit dem digitalen Pegel vorsichtig! Aufgrund diverser technischer und physikalischer Gründe sollten die Spitzen in Ihrer DAW -3dB nicht überschreiten...

Wenn wir den Titel dann erhalten haben, bearbeiten wir ihn nach unseren Vorstellungen, es sei denn, Du hast uns Vorgaben mitgeteilt. Du erhälst einen Ausschnitt (mindestens 1 Minute) des fertigen Ergebnis zurück.

Du gehst damit keinerlei Verpflichtung ein! Wir hoffen aber, Dich mit unserer Arbeit, wie so viele vor Dir, überzeugen zu können und Dich bald im Kreise unserer Kunden begrüßen zu dürfen!

Am besten nimmst Du gleich mit uns Kontakt auf . . .

Einige Tipps für Dein Master

1.Pegel

Früher, in analogen Studios, wurden einzelne Spuren bewusst und kontrolliert übersteuert, um z.B.von der "Tape Compression" oder von harmonischen Verzerrungen elektronischer Bauteile zu profitieren.

Leider funktioniert diese Arbeitsweise im Digitalen nicht mehr. Ein zu hoher Pegel kann es deutlich erschweren, den gewünschten Sound zu erzielen. Im schlimmsten Fall kann ein Master sogar unbrauchbar sein, weil zu viele Daten zerstört sind. Besonders ärgerlich ist dabei, dass nicht jede zu laute Spitze als solche zu hören ist und nicht jeder Over Peak von den üblichen Messinstrumenten in den DAW Softwares gemessen werden kann.

Die beste Strategie ist also: Vorsichtig mit dem Pegel umzugehen. Das beginnt auf einem einzelnen Instrumentenkanal und hört bei der Summe auf. Empfohlen wird ein optimaler Pegel von ca. -10dB (auf der DAW Skala), wobei Spitzen bis -3dB kein Problem darstellen.

Kontakt

Du hast Fragen oder möchtest ein Testastering buchen?
Dann fülle das Formula aus:
(Beachte: Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder)

Bitte fülle alle Felder aus
Bitte fülle alle Felder aus
Bitte fülle alle Felder aus
Bitte fülle alle Felder aus
Bitte fülle alle Felder aus